Fragen & Antworten

Fragen & Antwort – Was unsere Kunden wissen möchten

Natürlich ist die Entscheidung zu einer Fahrzeugfolierung nicht immer einfach und es kommen Ihnen sicherlich einige Fragen auf. Wir legen hohen Wert auf unseren Kundenservice und versuchen Ihnen hiermit die wichtigsten Fragen zu beantworten und Sie im besten Fall von einer Folierung in unserem Hause zu überzeugen.

F: Welche Teile werden bei einer Basis-Vollfolierung foliert?

A: Unter einer Basis-Vollfolierung versteht man die Folierung aller von außen sichtbaren und lackierten Fahrzeugteile.

Erst bei einem Full-Body-Wrap werden zusätzlich Türeinstiege und Türinnenseiten mitfoliert.

F: Matt, Glanz oder Seidenmatt?

A: Diese Angabe unterscheidet die Oberflächenstruktur der Folien. Matte Folien haben eine raue und stumpfe Oberfläche und betonen die Fahrzeugkonturen durch Lichtreflexe. Folien mit Glanzfinish sind durch ihren hohen Glanzgrad kaum von einer Lackierung ab Werk zu unterscheiden.Seidenmattfolien stellen grundlegend einen Kompromiss aus matt und glänzend da.

F: Ich hatte einen Unfall. Ist die Folierung mitversichert?

A: Bei den meisten Versicherungen ist eine Folierung mit versichert. Jedoch empfehlen wir dies nach einer Folierung der Versicherung umgehend mitzuteilen.

F: Spielt die Grundfarbe meines Fahrzeuges oder Gegenstand eine Rolle?

A: Die Grundfarbe des Fahrzeuges ist nicht ganz unwichtig. Bei einer Vollfolierung werden alle von außen sichtbare und lackierte Fahrzeugteile foliert. Von außen wird die Grundfarbe des Fahrzeuges nicht mehr zu sehen sein. Neutrale Lackfarben fallen weniger störend in tiefen Sicken oder bei den Türeinstiegen auf. Natürlich ist es aber auch möglich, Einstiege und Türen mitzufolieren, hier ist lediglich ein finanzieller Mehraufwand vonnöten.

Gerne beraten wir Sie persönlich bei uns im Haus zu den verschiedensten Farben und Verklebemöglichkeiten.

F: Kann eine Folierung ohne Rückstände wieder entfernt werden wenn ich mein Fahrzeug abgebe?

A: Auch noch nach Jahren lässt sich eine Folierung rückstandslos entfernen. Wir nutzen ausschließlich Folien von namhaften Herstellern wie Avery, 3M oder Oracal. Diese Folien haben alleine eine Garantie von mehr als 5 Jahre. Nach der Entfernung der Folie sieht ihr Lack aus, wie vor der Folierung.

Sollte Ihr Fahrzeug jedoch einmal nachlackiert worden sein und diese Lackierung nicht professionell gemacht wurde, so können sich Teile des Lacks bei der Entfernung der Folie lösen.

F: Darf ich mit meinem folierten Auto in die Waschstraße?

A: Grundsätzlich stellt dies keinerlei Probleme dar. Jedoch sollten Sie die Verwendung von Heißswachs vermeiden, da dieser der Folie Schaden zuführen kann. Bitte bevorzugen Sie außerdem textile Waschstraßen.

F: Wie lange hät eine Folierung?

A: Aufgrund der Tatsache das wir ausschließlich hochwertige Folien von namhaften Herstellern nutzen liegt die Lebensdauer der Folien bei mindestens 5 bis 8 Jahre. Bei einer korrekten Pflege der Folie kann diese Lebensdauer auch deutlich überschritten werden.

F: Mein Auto wurde frisch lackiert, kann ich es nun folieren lassen?

A:Nein, denn der Lack muss mindestens 3-4 Wochen aushärten bevor eine Folierung vorgenommen werden kann. Die Lackierung muss in jedem Fall durch einen Fachbetrieb erfolgen, da sonst das Entfernen der Folie ohne Beschädigung des Lackes nicht garantiert werden kann.

F: Können unlackierte Kunstoffteile auch foliert werden?

A: Leider nein. Unlackierte und raue Oberflächen können nicht foliert werden, da hier die Haftbarkeit der Folie am Gegenstand nicht garantiert werden kann.

F: Habe ich Garantie auf eine Folierung?

A: Ja haben Sie! Wir geben auf unsere Verklebearbeit 1 Jahr Gewährleistung bei korrekter Handhabung. Sollte sich also etwas Lösen, so können Sie uns jederzeit aufsuchen. Grundsätzlich erhält jeder Kunde von uns einen kostenfreien Kontrolltermin in unserem Haus, an dem Nachbesserungen durchgeführt werden können. Die Folien selbst haben je nach Hersteller 5-8 Jahre Garantie.

Von der Garantie ausgeschlossen sind jedoch alle Verklebungen auf Felgen oder Materialien die wir zuvor als bedenklich eingestuft haben.